shört.com, textildesign

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

Kategorie Navigation:

§ 9 Widerrufsrecht

(1) Ist der Kunde Verbraucher, so hat er die Möglichkeit, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware
ohne Angabe von Gründen den mit shört.com abgeschlossenen Vertrag zu widerrufen. Dieser Widerruf
hat schriftlich, in Textform oder durch Rücksendung der Ware an shört.com zu erfolgen.
(2) Dieses Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen
• zur Lieferung von Waren, die shört.com auf Grund von Spezifikationen des Kunden angefertigt
hat oder die eindeutig auf persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten waren. Dies gilt
insbesondere für Produkte, die mit den Designs (Texte oder Motive) des Kunden bedruckt
werden oder
• auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben
können oder deren Verfalldatum überschritten würde oder
• zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten
Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind,
• zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.
(3) Mit der wirksamen Ausübung des Widerrufs ist der Kunde zur Rücksendung der Ware verpflichtet,
wenn die Ware durch Paket versandt werden kann. Diese Rücksendung erfolgt auf Gefahr und Kosten
von shört.com. Der Kunde ist verpflichtet, eine Versandmethode zu wählen, die unnötige Kosten
vermeidet. Entweder sind die Versandkosten zunächst vom Käufer auszulegen und werden im Nachhinein
von shört.com erstattet oder shört.com überweist auf Anfrage des Kunden die Portokosten vorab.
Unterschreitet eine Bestellung einen Bruttopreis von EUR 40.- hat der Kunde die Kosten der
Rücksendung zu tragen.
(4) Im Falle des Widerrufs des Vertrages ist der Kunde verpflichtet, Wertersatz für eine durch die
bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung zu leisten. Der Kunde
hat die Möglichkeit, dies zu vermeiden, wenn er die Sache lediglich auf deren Verwendbarkeit und
Tauglichkeit prüft. Soweit vorstehend nichts anderes geregelt wird, haftet der Kunde darüber hinaus für
jede Verschlechterung oder den Untergang der Sache.
(5) Das Recht auf Widerruf des Vertrages besteht unabhängig von den Ansprüchen des Kunden auf
Gewährleistung, sofern die Ware Fehler aufweist (hierfür siehe § 7 Gewährleistung).